Sep 6 2016

Gefühlsdurcheinander

5 Jahre gemeinsam durch dick und dünn – dann die Trennung.

Der vermeintlich einzig richtige Schritt…

und trotzdem bleibt das Gefühl, den anderen an meiner Seite haben zu wollen.

 

Und immer wieder die Hoffnung, dass es einen Neuanfang gibt.. und immer wieder diese Hoffnung, die mit der nächsten Begegnung zerbricht… und dennoch hoffe ich, dass alles gut wird…

ohne vorher “gut” definiert zu haben…. ewiges Durcheinander… 🙁

Abschließen fällt so schwer…


Aug 23 2016

Protected: Alles Glück der Welt – werde glücklich

This content is password protected. To view it please enter your password below:


May 17 2016

Familienzuwachs

yeah – ich bin Tante. Aus Datenschutzgründen werden keine weiteren Details genannt 🙂


May 13 2016

Energiefresser

Energiefresser

Energiefresser

Kennst du das Gefühl? Du weißt ganz genau, dass es nur logisch und unausweichlich ist, dass Du Dich von etwas trennst, dass nicht wirtschaftlich ist? Betrachtet man die reinen Kosten, ist der Entschluss schnell gefasst. Doch der Mensch neigt dazu, dem, was er kennt, was gewohnt ist, einen hohen Wert zuzuschreiben.

Eigentlich weißt Du ganz tief in Dir drin, dass diese Entscheidung bereits gefallen ist. Doch wir schieben die Umsetzung lange vor uns her. Mir fallen auf Anhieb jede Menge Gegenstände bzw. Gebrauchsgüter ein, bei denen eine Trennung schwer fällt. In diesem Fall betrifft es Menschen, die ein Loch in den Energiehaushalt reißen.

Es ist eine schmerzliche Erfahrung, wenn man feststellt, dass es nie wieder so sein wird wie früher…

Es ist eine schmerzliche Erfahrung, wenn die Wertschätzung, die einen so lange durch alle Lebenslagen getragen hat, verflogen zu sein scheint…

Es tut weh, wenn man feststellt, dass die gemeinsame Welt plötzlich Lichtjahre entfernt von der Welt des anderen scheint…

Es ist erschreckend, wie man sich nebeneinander so fremd werden kann…

Und nochmehr erschreckt es mich, DASS ich diese Veränderung im Spiegelbild erkenne…

Es ist Zeit, Entscheidungen zu treffen. Zeit für den Frühjahrsputz!


Feb 12 2015

Momentaufnahme

(m)ein Kinderlachen kommt von Herzen

(m)ein Kinderlachen kommt von Herzen


Feb 4 2015

Ein Jahr danach…

Unglaublich – ein Jahr her… R.I.P.

2015_02_kerze

2015_02_grab


Oct 21 2014

Facebook – Filter mit Listen umgehen

Ja, Meine Facebook-Abstinenz hat nicht lange gehalten.

Leider nutzen die meisten meiner Freunde fast ausschließlich WhatsApp oder Facebook zur Kommunikation. Auch Emails werden bei sehr vielen zur Kommunikation gar nicht verwendet.

Ich nutze Facebook viel weniger als zuvor… aber ich bin wieder da…

Krankheitsbedingt habe ich in den letzten Tagen dann doch recht häufig auf mein Smartphone gestarrt – und es kam mir so vor, als passiere da draußen recht wenig. Doch das ein oder andere mal, wurden mir dann “wie aus heiterem Himmel” Beiträge, die schon Stunden bis Tage zurück lagen, angezeigt. Zuvor wurden diese ganz offensichtlich von Facebook herausgefiltert und nicht angezeigt…

Ich erinnerte mich, dass Nico, ein Freund von mir, schon vor  mehrern Monaten über genau auf diesen Filter hingewiesen und das “Erstellen von Listen” empfohlen hatte, um genau die Neuigkeiten zu erhalten, die man haben möchte.

filterbook - mit Listen den Filter umgehenVielleicht vermisst Du ja auch einiges an Neuigkeiten von Deinen Freunden. Ich werde hier kurz erklären, wie man diese Listen anlegt.

1. Auf der Facebook-Startseite befinden sich in der linken Spalte mehrere Kategorien blockweise dargestellt. Unter deinem Profil gibt es Seiten, Freunde, Gruppen, Interessen, Apps usw. Um eine Liste zu erstellen, benötigst du die “Interessen” – alternativ kannst du auch direkt auf https://www.facebook.com/bookmarks/interests klicken.

2. Auf dieser Seite kannst du durch den Klick auf “+ Liste erstellen” ebendies tun. Es öffnet sich ein Fenster, in dem die Seiten, die dir gefallen, die abonnierten Profile und deine Freunde angezeigt werden. Jetzt kannst du wählen, bei welcher der Seiten und Profile du keine Neuigkeiten mehr verpassen möchtest. Wähle diese aus und bestätige mit “Weiter”. Du kannst nun deiner Liste einen Namen geben. Ebenso kannst du festlegen, ob die Liste für andere sichtbar sein darf. Ich habe als Beispiel eine Liste öffentlich angelegt. Du findest unter https://www.facebook.com/lists/702494463173965 die Neuigkeiten von befreundeten Photographen.

3. Die Liste ist nun unter “Interessen” auf deiner Startseite gespeichert. Wenn Du sofort über Neugikeiten informiert werden willst, kannst du die Liste “zu deinen Favoriten” hinzufügen. Die Liste ist dann auf deiner Startseite im obersten Block unter deinem Profilbild zu sehen. Neben dem Namen der Liste wird dir mit einer Zahl bzw. “20+” angezeigt, ob und wieviele Nachrichten du noch nicht gesehen hast.

 


Sep 9 2014

Petition und Aktionen [bespitzeln]

Es gibt ja durchaus gute Aktionen und Petitionen im Netz. Natürlich ist es gut, wenn diese bekannt werden und verbreitet werden. Leicht ironisch wirken aber die “Social-Media-Zahlen” der folgenden Aktion [LINK zur Campact-Aktion]:
campact_bespitzeln_kurios

Ist doch Facebook immer und immer wieder bezüglich des Datenschutzes bedenklich… Besser gesagt: Nicht Facebook ist bedenklich, sondern die Nutzung für vertrauliche und doch recht private Daten – angefangen von “Juhu, 3 Wochen Urlaub, auf gehts ans Meer.” – also die Info, dass die Wohnung unbewohnt ist, über Wohnungsort, Familienbilder, usw.

Wenn hier also ein Slogan wie “Wir lassen uns nicht länger bespitzeln” für Unterstützer werben soll und Facebook das Medium #1 ist – nach Email selbstverständlich, klingt da doch etwas Ironie mit durch.

Allerdings könnte man die Zahlen auch anders auslegen: Gerade auf Facebook ist ein “sensibel machen für den Umgang mit sensiblen Daten” wichtig. Denn so ist es nunmal. Die Auswirkungen, die ein einfaches Beobachten der öffentlich zugänglichen Daten oder auch der “mit dem Freundeskreis”-geteilten Daten, mit sich ziehen können, sind gravierend. Solange Dir niemand etwas böses will, merkst Du vielleicht gar nichts davon… Aber WENN… dann ist es zeit- und nervenraubend, das, was womöglich angerichtet wurde,  wieder auszubügeln.
campact_bespitzeln_kurios_short

Wir hatten da vor einer Weile ein recht Interessantes Gespräch: Es ging darum, wie PCs infiziert werden könnten. Thematisch fing es bei recht einfachen Tatsachen wie Phishing-eMails an, ging über Plug-Ins für Software, die oft von Anti-Viren-Software angemahnt werden, weil es ja potentielle Schadsoftware ist, die man dort installiert bis über gecrackte Betriebssyssteme wie Windows, bei deren Installation man sich ja schon ein möglicherweise infiltriertes System installiert. Auf die Aussage “Du nutzt NATÜRLICH eine gekaufte Windows-Lizenz und keinen Crack” wurden die Augen unseres Gegenübers immer größer, weil ihm erst jetzt bewusst wurde, wie sicher wir uns beim einfachen Nutzen eines PCs fühlen, weil Windows für die meisten doch die gewohnte Umgebung darstellt. Dass man sich hier schon ganz selbstverständlich auf illegale Pfade begibt und dennoch erwartet sicher zu sein, zeigt einmal mehr auf, wie wenig ausgeprägt das Sicherheitsbewusstsein ist. Und ich bezweifel, dass unser Gegenüber da die Ausnahme bildet.

Deshalb: Wichtiger, als den Datenschutz anzuprangern ist meiner Meinung nach, das Sicherheitsbewusstsein bzw. den Umgang mit sensiblen Daten zu schulen.


Aug 11 2014

Stadt Land Bass 2014

Am zweiten Augustwochenende fand das elektronische Open-Air Stadt Land Bass im hessischen Babenhausen statt.
Ich fuhr – leider ohne Begleitung – von Karlsruhe nach Frankfurt, um dann gemeinsam mit meinen Freunden aus Frankfurt auf das Event zu fahren.

Stadt Land Bass 2014

Flyer

Die Wettervorhersage ließ uns im Vorfeld bangen, doch war das Wetter dann auf unserer Seite…

Anreise

mit der Bahn nach Babenhausen

an der Hauptbühne

Babenhausen, Stadt Land Bass 2014, Hauptbühne

 

Nachts landeten wir dann im Tanzhaus West, meinem Lieblingsclub. Erschreckenderweise war dies mein erster Besuch in diesem Jahr. Überrascht war ich von Simons Set. Ich habe wohl mit dem melodischen Stil seines Bruders Chris gerechnet… Aber Nanorausch steht dann doch für harten Sound…

Besonders gefreut hab ich mich an diesem Wochenende über Jennie & Oli, Deniz, Mikel & Cassy, Nico, Steve, Simon, Vivien & Salvo, Micha & Jonny, Thomas und Mario.

img_20140810_054425

Main Frankfurt


Aug 5 2014

Wo ist Walter?

Kennst du das Such-Bilderbuch  “Wo ist Walter?” (aus dem Englischen “Where is Wally?”)

Nein? Ich habe es geliebt… und mir zwei Bücher bestellt…